Kurz und Knapp

Für den 26. Febru­ar haben Tho­mas Quast­hoff und Katha­ri­na Thal­bach die wun­der­ba­re Andre­ja Schnei­der zu „Kurz und Knapp“ ein­ge­la­den. „Fräu­lein Schnei­der“ und Katha­ri­na Thal­bach haben schon häu­fig zusam­men­ge­ar­bei­tet: zuletzt in der Bar jeder Ver­nunft in „Die 5 glor­rei­chen Sie­ben“, aber auch im Tipi und an der Komö­die am Kur­fürs­ten­damm. Hier stan­den die bei­den in „Ernst und sei­ne tie­fe­re Bedeu­tung“, „Wie es Euch gefällt“ und „Der Raub der Sabi­ne­rin­nen“ zusam­men auf der Büh­ne. Ab Janu­ar pro­ben sie mit zahl­rei­chen wei­te­ren Ensem­ble­mit­glie­dern, Tän­zern und Sta­tis­ten für Aga­tha Chris­ties „Mord im Ori­ent­ex­press“, das am 22. März Pre­mie­re an der Komö­die am Kur­fürs­ten­damm im Schil­ler Thea­ter hat.

Ein Wun­der, dass die bei­den noch Zeit fin­den, gemein­sam mit Tho­mas Quast­hoff einen Abend mit Songs der 1930er- und 40er-Jah­re zu gestal­ten – Kom­po­si­tio­nen, zu denen Aga­tha Chris­tie begeis­tert getanzt hät­te, denn Tan­zen gehör­te zu ihren Lei­den­schaf­ten. Außer­dem gibt es an dem Abend auch Lite­ra­ri­sches: Katha­ri­na Thal­bach liest eine Geschich­te über den Meis­ter­de­tek­tiv Her­cu­le Poi­rot und aus der Bio­gra­phie von Aga­tha Chris­tie.

https://www.komoedie-berlin.de/produktionen/kurz-und-knapp.html?ID_Vorstellung=3211&m=56